Hundesportzentrum  Eschede
Positives Lernen
für Mensch und Hund
Willkommen
Hundesportzentrum  Eschede
Gerhard und Roswita Bleyl
Höhenbergweg 12
29348 Eschede
Telefon: 0151/ 258 331 79

Positives Lernen für Mensch und Hund

Die Nutzung des Platzes erfolgt auf eigene Gefahr und nur nach der Anerkennung unserer Platzordnung.
Der Platz ist eingezäunt, wobei vorab geklärt werden muss, ob die Umzäunung möglicherweise von Ihrem Hund überwunden werden kann.
Für die Nutzung des Hundeplatzes wird pro Mensch-Hund-Team  ein Unkostenbeitrag erhoben.
Der Unkostenbeitrag beträgt für einen Hund
- pro Termin 2,00 Euro,                                       jeder weitere Hund - pro Hund 1,00 Euro
- bei 5 Terminen 9,00 Euro ( 5 er Karte)             jeder weitere Hund - pro Hund 4,50 Euro
- bei 10 Terminen 18,00 Euro (10 er Karte)        jeder weitere Hund - pro Hund 9,00 Euro
          
Der Unkostenbeitrag wird für die Platzpflege und Erhaltung des Platzes verwendet.




Platzordnung

Regeln im täglichen Leben sollen den Umgang miteinander leichter machen. Gerade im Umgang mit dem Hund sind bestimmte Regeln unerlässlich. Aus diesem Grunde gibt es diese Platzordnung.

1. Disziplin, Rücksichtnahme, Mitarbeit und gegenseitige Unterstützung sind oberster Grundsatz auf unserem Platz.
2. Jeder Teilnehmer handelt immer und in jeder Situation eigenverantwortlich. Hinweise der Platzaufsicht verstehen sich als Anregung, nicht als Befehl.
3. Über die Teilnahme des Mensch-Hund-Teams am Hundeplatzbetrieb entscheidet die verantwortliche Platzaufsicht . Nicht geeigneten Mensch-Hund-Teams kann der Zugang zum Platz durch die jeweilige Platzaufsicht verwehrt werden, möglich ist auch ein Platzverweis.
4. Das Betreten des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr. Der Grundstücksbesitzer haftet nicht für Schäden oder Unfälle, die durch den
Hundeplatzbetrieb entstehen und/oder entstanden sind.
5. Der Haftungsausschluss des Grundstücksbesitzers wird ausdrücklich anerkannt.
6. Der Besuch des Hundeplatzes und die Nutzung der Geräte erfolgt auf eigenes Risiko. Für die Dauer des Platzaufenthaltes haftet der Hundeführer/Besitzer für seinen Hund im Sinne des BGB. Für alle durch Hunde verursachten Schäden haften ausschließlich deren Besitzer. Eine Hundehaftpflichtversicherung ist daher Pflicht. Eltern haften für ihre Kinder.
7. Kritische oder gefährliche Situationen sind durch die Hundeplatzbesucher durch vorausschauendes Handeln  zu vermeiden und jeder Hundeführer ist verpflichtet, Schaden jederzeit sofort abzuwenden, gegebenenfalls ist dem Hund ein Maulkorb anzulegen.
8. Jeder Hund muss ausreichend gegen Staupe, HCC, Leptospirose, Parvovirose und Tollwut geimpft sein. Der Impfschutz muss  regelmäßig  erneuert werden.
9. Die Hunde sind stets angeleint mit genügend Abstand zu anderen Hunden (Leinenaggressivität) bei Betreten des Platzes zu halten.
Auf dem Vorplatz und im Blockbohlenhausbereich sind Hunde sicher zu führen (nur absolut abrufbare und seinem Besitzer absolut folgende Hunde dürfen frei laufen, alle anderen Hunde sind an kurzer Leine zu führen und Schnauzenkontakt mit anderen Hunden ist zu vermeiden).Erst nach Absprache mit den jeweiligen Hundeplatznutzern dürfen die Hunde auf den einzelnen Plätzen abgeleint werden.
10. Jeder Hundeführer ist verpflichtet, seinen Hund/seine Hunde während des Platzbesuches zu beaufsichtigen. Permanente ,über das gewöhnliche Maß artgerechter Kommunikation hinausgehende Belästigung anderer Hunde (Mobbing, Aufreiten) durch den eigenen Hund sind zu  unterbinden.
11. Spielzeug, Futter etc. sind sicher zu verwahren und nach Rücksprache mit den anderen Hundeplatzbesuchern als Belohnung nur für den eigenen Hund/die eigenen
Hunde zu verwenden. Diese Dinge sind für andere Hunde Beute und können Raufereien hervorrufen.
12. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder Parasitenbefall sowie Hunde mit sichtbaren Verletzungen dürfen nicht auf das Gelände.
13.Jeder Hund ist ausreichend wurmfrei zu halten ( Wurmkuren/Kotproben).
14. Läufige Hündinnen dürfen für die Zeit der Läufigkeit nicht auf den Platz.
15. Jeder ist für die Ordnung und Reinhaltung des Platzes mitverantwortlich. „Hinterlassenschaften" vom Hund sind vom Hundeführer mit vorhandener Harke und Schaufel aufzunehmen und in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen.
16. Auf den Hundeplätzen herrscht absolutes Drogen-, Alkohol- und Rauchverbot.
17. Personen, die unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stehen oder deren Reaktionsvermögen anderweitig zu stark beeinflusst ist, um den sicheren  Umgang mit Hunden zu gewährleisten, ist der Zugang zum Hundeplatz nicht gestattet.
18. Auf den Brandschutz ist zu achten.
19. Es dürfen keine Stachelwürger, Korallenhalsbänder, Elektroreizgeräte o.ä. benutzt werden. Die Ausbildung der Hunde mit Zwangs- oder Druckmitteln lehnen wir ab!
Mit dem Betreten dieses Hundeplatzes bestätigen Sie die Anerkennung dieser Platzordnung sowie das Vorhandensein aller erforderlichen Voraussetzungen für einen unbedenklichen Platzaufenthalt bei Ihnen und Ihrem Hund.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gerhard und Roswita Bleyl (Platzinhaber)                                                                                                                                                                         Eschede,den 06.05.2016
Unser Platz
Unsere „Hundehütte“
Anfahrt
Platzordnung
Impressum